Mit Spanisch genießen ist die „Paella-Fee“ mitten in Gerlingen gelandet und bietet ihre traditionelle Kochkunst in Kombination mit ausgesuchten Weinen dem schwäbischen Gaumen an

Wie die spanische Küche nach Gerlingen kam

Das Kochen wurde Ana de la Rubia bereits mit in die Wiege gelegt. Bei ihrem „abuelo“, ihrem Großvater, einem begnadeten Koch aus La Mancha, hat sie sich bereits in ihrer Jugend viel abgeschaut und beibringen lassen. Diese eher traditionelle Kochkunst verband sie dann mit ihren eigenen Einflüssen aus der modernen mediterranen Küche, wie etwa mit arabischen Gewürzen, exotischen Fischgerichten und ihren eigenen Variationen der Paella. Als Köchin betrieb Ana de la Rubia in Alicante – der Heimat der Paella – ihre eigene Tapas-Bar „La Habana“. Zudem absolvierte sie die Ausbildung zur Sommerlière an der Escuela Española de Cata.

Das Herz zog Ana de la Rubia allerdings in den Norden. Im Jahr 2005 kam sie mit ihrem Mann nach Deutschland und nahm ihre Sommelière-Tätigkeit in einem deutschen Weinimport auf. Hier war hauptsächlich sie für die spanischen Weine zuständig, veranstaltete aber auch ihre ersten kulinarischen Abende. An einem solchen Abend kam der „Paella Fee“ – wie ihr damaliger Chef sie immer nannte – die Idee vollends auf Eventgastronomie umzusteigen.

„Paella-Fee“ und Sommelière

Mit dem Sprung in die Selbstständigkeit schaffte es Ana de la Rubia ihre beiden Leidenschaften – spanische Küche und spanische Weine – wieder zu vereinen und nahm sich vor die „gute spanische Küche“ nach Gerlingen zu bringen. Neben kleineren Veranstaltungen, wie Weinproben und Kochkurse für Privat- und Firmenanlässe, bietet Ana de la Rubia inzwischen Catering für 2-150 Personen an. Alternativ kocht sie als Mietköchin für kleinere Partys und Hochzeiten auch bei den Gastgebern zu Hause. Nebenbei arbeitet sie weiterhin als Sommelière für eine Firma in Andalusien, deren Olivenöle sie abschmeckt, mischt und in ihrer Küche verwendet.

Es ist Ana de la Rubia immer wichtig die traditionelle spanische Küche und ihre Rezepte zu respektieren, allerdings entschied sie sich bewusst für eine etwas modernere Präsentation und Zusammenstellung. So entstammt ihrer Pfanne unter Anderem das extravagante Paella-Sushi.

Eine Fiesta especular – on Location oder zu Hause

Hier werden leckerste Tapas selbst gemacht – Foto: Spanisch genießen

Hier werden leckerste Tapas selbst gemacht – Foto: Spanisch genießen

Insbesondere die Tapas-Buffets werden gerne und oft von Liebhabern der spanischen Küche gebucht. Die kleinen Häppchen sind ideal als Partysnack oder Appetithäppchen. Gereicht werden unter anderem die klassische Gazpacho andaluz, Queso manchego und sowie edelste Oliven mit Brot und Olivenöl. Eine Spezialität ist der im Ofen mit Niedrigtemperatur gegarte Pulpo (Oktopus). Zudem gibt es Pata Negra Häppchen, von dem Schinken des berühmten, mit Eicheln gefütterten Iberico Schweins. Die luftgetrocknete Lende des gleichen Tieres findet ihren Weg auch in Ravioli, gefüllt mit Frischkäse und serviert mit Birnen-Portwein-Kompott.

Höhepunkt des Menus ist die Live-gekochte Paella der Paella-Fee persönlich. Alle Gäste können zuschauen während Ana de la Rubia in der großen Pfanne das frische Hähnchen, den Fisch, Gemüse und Meeresfrüchte verarbeitet. Nur frische, hochwertige und saisonale Zutaten kommen der Köchin auf die Kelle. Begleitet wird das Essen von ausgesuchten Weinen, es ist aber auch möglich eine Weindegustation anzubieten. Den kulinarischen Abschluss bildet eine klassische Crema Catalana. das ist der Moment, wenn alles ganz still wird und kurzzeitig nur noch das Knacken der Karamellkruste zu hören ist.

Spanisch Genießen im Großraum Stuttgart

Tapas-Sushi sind der neueste Hit beim Catering und in Kochkursen – Foto: Spanisch genießen

Tapas-Sushi sind der neueste Hit beim Catering und in Kochkursen – Foto: Spanisch genießen

Mehrere Event-Küchen sind bestens mit dem Team von „Spanisch genießen“ vertraut, so wurde bereits die ein oder andere Fiesta bei den folgenden Partnern gefeiert:

Da Ana De la Rubia immer wieder nach Empfehlungen gefragt wird, hat sie eigens für ihre Kunden einen Online-Shop eingerichtet. Dort können Weine, Weinbedarf und Gutscheine für Kochkurse erworben werden. Auch der ein oder andere Fan-Artikel hat hier seinen Platz.

Zudem gibt es die Möglichkeit seine Lieben oder sich selbst mit einem Weinpaket zu beschenken. Je nach Paket-Typ erhält man die Weinempfehlung der Sommelière aus verschiedenen Preissegmenten nach Hause geschickt.

Spanisch genießen

Weblinks zu Ana de la Rubia

Beitragsbild: Ana de la Rubia von Spanisch genießen bei einem Ihrer Kochkurse – Foto: Spanisch genießen