Schon als Junge experimentierte Torsten Buban leidenschaftlich mit verschiedensten Materialien und den Möglichkeiten ihrer Veränderung. Sein Vater, Inhaber eines traditionsreichen Malerbetriebes in dritter Generation, führte ihn früh in die Welt der Farben, ihrer besonderen Wirkung und Einsatzmöglichkeiten ein. Die Mutter, gelernte Stil- und Einrichtungsberaterin, prägte seinen Sinn für Schönheit, Ästhetik und Perfektion.

So wurde er von Haus aus mit allen Facetten des vielseitigen Malerhandwerks vertraut. Zugleich verinnerlichte er Werte wie Zuverlässigkeit, Professionalität, Qualitätsanspruch und den stets freundlichen Umgang mit Kunden. Schon früh stand Torsten Bubans Entschluss fest, gewohntes Malerterrain zu verlassen und sich auf die anspruchsvolle, professionelle Spritzlackierung zu spezialisieren. Seine Ausbildung zum Meister schloss er dann gleich mit Auszeichnung ab. An der Akademie für Betriebsmanagement eignete er sich das unternehmerische Know-how für seine Selbstständigkeit an.

So viel persönliches Engagement belohnte schließlich der Zufall. Die ganze Etage eines hellen Gerlinger Industriegebäudes wurde Torsten Buban zur Miete angeboten. In einem Teil der oberen Etage dieses Gebäudes firmiert seit zwölf Jahren MALER BUBAN. Heute führen Eltern und Sohn vollkommen eigenständige Betriebe unter einem Dach. Doch wenn fachlicher Rat oder tatkräftige Unterstützung gebraucht werden, spürt man den festen Zusammenhalt der Familie.

Spritzlackierte Autofelgen © Nicola Lazi

Spritzlackierte Autofelgen © Nicola Lazi

Gutes zieht bekanntlich Gutes an und so fanden sich schnell hoch motivierte Mitarbeiter in der Spritzlackiererei ein. Gemeinsam mit seinem jungen, engagierten Team baute sich der 25-jährige Meister in kurzer Zeit einen beachtlichen Kundenstamm auf.Namhafte Industriefirmen, deren komplexe Fertigungsstraßen weltweit Einsatz finden, vertrauen inzwischen auf Torsten Bubans Erfahrung. Ebenso Malerbetriebe, die das vielseitige Spektrum der Spritzlackierung nicht selbst bewältigen können. Aber auch Metallbauer, Schlosser, Raumausstatter, Messe-, Fensterladen- oder Lüftungsbauer bringen ihre Teile gerne zu ihm nach Gerlingen. Für tägliche Abwechslung sorgen die vielseitigen Anforderungen von Privatkunden. „Oft werden mir geliebte, absolut gebrauchstüchtige Möbel und Türen gebracht, die jedoch nicht mehr schön anzusehen sind“, erzählt der sympathische Geschäftsführer. „Wir reinigen jedes Teil erst gründlich, entfetten es, bessern kleine Schäden sorgfältig aus und spritzlackieren es dann in mehreren Arbeitsphasen. Nach dem Trockenprozess übergeben wir ein quasi neuwertiges Teil an den Kunden.“ Dessen Freude am „neuen, alten“ Teil ist von langer Dauer, denn das aufwendige Beschichtungsverfahren schützt beständig gegen Witterung und Beanspruchung.

Selbstverständlich steht vor jedem Lackierungsprozess das persönliche Beratungsgespräch. „Zu unseren Kunden zählen immer häufiger engagierte Hausrenovierer, die Wert auf Erhalt der originalen Bauteile legen. Diese sind aber durch jahrelangen Gebrauch oft unansehnlich geworden. Verwohnte Heizkörper, Geländer, Fensterläden, Küchenfronten oder Gartenmöbel überzeugen spritzlackiert mit neuem Glanz und kinderleichter Pflege, das verspreche ich Ihnen!“ Der junge Buban betreut unterschiedlichste Privatkunden: Designbewusste Individualisten nutzen gerne die vielseitigen Möglichkeiten der kreativen Spritzlacktechnik bei Autofelgen, Pkw- und Motorradteilen. Und so manch vernachlässigtes Erbstück verwandelt sich in Torsten Bubans sauberer Werkstatt in ein ausgefallenes Schmuckstück. Plötzlich wedelt der sonst so gelassene junge Mann hektisch mit den Händen durch die Luft und lacht: „Eines können wir hier gar nicht gebrauchen – und das sind freche Fliegen im frischen Lack. Nach einem solchen Design hat bisher noch niemand verlangt!“

Sprizlackiererei Torsten Buban:
Maybachstr. 7
70839 Gerlingen, Tel. (0 71 56) 1 70 52-61
www.lackierung-buban.de

Beitragsbild: Tosten Buban © Torsten Buban