Im Jahr 1811 stellte Peter Weber ein Gesuch auf Schildwirtschaftskonzession für die zukünftige „Wirtschaft zum Adler“. Schildwirtschaft bedeutete, dass man Gäste bewirten und beherbergen sowie mit einem Schild über der Straße werben durfte. Auch diese Gastwirtschaft gibt es heute nicht mehr.

Der Gemeinderat reagierte zunächst zurückhaltend, da es bereits zwei Schildwirtschaften und zwei Gassenwirtschaften in Gerlingen gab. In einer Gassenwirtschaft durfte allerdings nur ausgeschenkt werden. Positiv wirkte sich die Lage für das neu zu bauende Haus aus, in der Mitte des Ortes – so konnte dem polizeilichen Auge nicht so leicht etwas entgehen –, sowie der Umstand, dass verschiedene Konzessionen nicht genutzt wurden. Am Ende wurde das Gesuch genehmigt.

Peter Weber war jedoch nicht lange Adler-Wirt. Er hatte immer wieder Probleme mit der Obrigkeit. Aus dem Gerichtsprotokoll (das Gericht war der Vorläufer des Gemeinderates) vom 4. August 1813 geht hervor, dass man sich aufgrund seines ausschweifenden Lebenswandels von Gerichts wegen veranlasst sah, Peter Weber für „mundtot“ zu erklären und ihm einen Vermögensverwalter zur Seite zu stellen. Im Jahr 1819 übernahm eine Frau das Gasthaus – Catharina Dreher – die „separirte“ (geschiedene) Ehefrau von Peter Weber. Sie verkaufte das Haus im Jahr 1821 an Johann Georg Grau.

Als das Rathaus – heute Haus der sozialen Dienste – 1828 auf dem Platz eines älteren Rathauses gebaut wurde, war von November 1827 bis April 1828 im Obergeschoss des Gasthauses Adler der damalige ehrenamtliche Schultheiß (Bürgermeister) untergebracht. Auch die Sitzungen des Gemeinderates wurden dort abgehalten.

Zeitungsanzeige von 1889 - © Stadtarchiv Gerlingen

Zeitungsanzeige von 1889 – © Stadtarchiv Gerlingen

Der Adler wechselte im Laufe der nächsten Jahrzehnte mehrfach den Besitzer, bis das Wirtshaus im Jahr 1872 an die Familie Kerler überging. Ab diesem Zeitpunkt ging es mit dem Adler aufwärts. Im Jahr 1889 wird von Familie Kerler mittels einer Zeitungsannonce für das Wirtshaus ein „Bursche – nicht über 17 Jahren“ gesucht.

Aus dem Stadtarchiv, Carla Kastner

Beitragsbild: Gasthaus "Adler" um 1900 an der Ecke Kirchstraße/Untere Bergstraße - © Stadtarchiv Gerlingen