Die Skyline von Sydney – Foto: M. Hermsdorf / pixelio.de

Die Skyline von Sydney – Foto: M. Hermsdorf / pixelio.de

Urlaub planen macht Spaß und für einen Urlaub am anderen Ende der Welt ist es ratsam, sich etwas mehr Zeit zu nehmen. Eine Reise in die südliche Hemisphäre lässt sich wunderbar in unsere kalte Jahreszeit legen – der Frühling ist somit die ideale Planungsphase. Der Urlaub in „Down Under“ ist alles andere als ein Kurztrip. Die Reise zum kleinsten Kontinent dauert mit mindestens 21 Stunden recht lang, da immer ein Zwischenstopp samt mehrstündigem Aufenthalt eingeplant werden muss. Außerdem begleitet einen der Jetlag meist einige Tage. Dazu kommt dann noch, dass die großen Touristenattraktionen des Landes sehr weit auseinanderliegen.

Am bekanntesten ist wohl der Osten Australiens mit der Landeshaupstadt Canberra, der in unseren Breiten bekannteren Stadt Sydney und natürlich dem fantastischen Great Barrier Reef. Egal ob als Taucher oder Schnorchler, man darf Australien nicht verlassen, bevor man nicht einen Blick in diese artenreichen und vielfältigen Gewässer geworfen hat.

Der Uluru, auch Ayers Rock genannt – Foto: M. Hermsdorf / pixelio.de

Der Uluru, auch Ayers Rock genannt – Foto: M. Hermsdorf / pixelio.de

Im „Northern Territory“ von Australien befindet sich ein weiteres Highlight, der Kakadu-Nationalpark. Dieser knapp 20 000 Quadratkilometer große Naturpark beherbergt eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt und zeigt auch eine der schönsten und größten Zusammenstellungen der Welt an Felsmalereien. Dies machte ihn nicht nur zum Weltnatur-, sondern auch zum Weltkulturerbe.

Mitten im Zentrum von Australien liegt der Uluru, auch „Ayers Rock“ genannt. Der im Licht des Sonnenuntergangs hellrot leuchtende Inselberg gilt bei den Aborigines als heiliger Berg und ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Australiens.

Eines der großen Highlights Südaustraliens ist „Kangaroo Island“. Ein Großteil dieser Inselfläche wurde frühzeitig als Nationalpark ausgewiesen. Da hier nie Ratten oder Füchse eingeschleppt wurden, bekommt man eine ganz erstaunliche und ursprüngliche Fauna Australiens zu sehen. Unter anderem trifft man hier auf das Derbywallaby, den Fuchskusu oder den Kurzschnabeligel.

Im Westen Australiens liegt Perth am Swan River, gesäumt von dem Weingebiet Swan Valley auf der einen und den Traumstränden am Indischen Ozean auf der anderen Seite.

Info-Tipp

Weitere Infos erhalten Sie bei Reisebüro Martinek GmbH:
Kirchstraße 1, 70839 Gerlingen
Tel. (0 71 56) 2 20 15, www.reisebuero-martinek.de

KURZMELDUNG

Diese Schilder sind verdammt ernst gemeint – Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Diese Schilder sind verdammt ernst gemeint – Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

„Kängurus hüpfen auch gerne gegen stehende Autos“

Unterschätzen Sie niemals das Verhalten eines Kängurus. Ähnlich wie heimische Wildtiere haben diese grazilen Beuteltiere die Angewohnheit, still am Straßenrand zu stehen, bis ein Auto vorbeikommt, und DANN erst loszuspringen – vorzugsweise natürlich vor besagtes Auto. 😉

Beitragsbild: Der Uluru, auch Ayers Rock genannt – Foto: M. Hermsdorf / pixelio.de