tncap is empty

Wer es geschickt anstellt, kann für wenig Geld in das Kulturzentrum Europas reisen und ein paar exklusive Tage Urlaub in der „Ewigen Stadt“ verbringen. Das Schwierigste daran? Sich auf eine Auswahl der Sehenswürdigkeiten Roms zu beschränken. Was die klassischen Highlights angeht, darüber handeln ganze Regale voller Reiseführer. Viel interessanter sind jedoch die kleinen Geheimnisse Roms.

Bei einigen sehenswerten Zielen, wie beispielsweise dem vatikanischen Museum, ist es möglich, Touren im Voraus zu buchen. Das ist auf jeden Fall eine Überlegung wert, da man sich das Anstehen erspart. Trotzdem sollte man früh dort sein, da einen sonst auch mit der Tour volle Säle und die touristisch belagerte Sixtinische Kapelle erwarten. Für das kleinere Budget: Am letzten Sonntag des Monats werden die Tore von 9.00 bis 14.00 Uhr geöffnet. Aber auch hier heißt es zeitig anstehen, der Andrang ist groß.

Das kulinarische Zentrum Roms ist eindeutig Trastevere. In den romantischen Gassen verstecken sich traditionelle Trattorias und Restaurants, in denen es noch echte, wirklich selbst gemachte italienische Pasta gibt. Hier empfiehlt es sich, sich an die Restaurants zu halten, die auch die Einheimischen bevorzugen. Für Nachteulen ist auch ein Hotelzimmer in diesem Viertel ideal. Abends erwachen die kleinen Gassen und Höfe richtig zum Leben. Überall zwischen den verspielten Brunnen öffnen Bars und Restaurants und bieten eine außergewöhnliche Vielfalt an Speis und Trank.

Einen Abend sollte man sich auf jeden Fall für das Teatro dell’Opera di Roma frei halten. Im größten Opernhaus Italiens werden das ganze Jahr Opernaufführungen geboten. In den Sommermonaten finden diese auch in den Caracalla-Thermen statt. Oder man sucht sich eine passende Veranstaltung im Auditorium Parco della Musica. Dieses riesige Konzertgelände wurde 2002 eröffnet, umfasst mehrere Konzerthallen sowie Theaterbühnen und beherbergt zudem mehrere Ausstellungen.

reisebuero-gerlingen1

Foto © Makrodepecher/pixelio.de

Ein romantisches Must-do ist die italienische Tradition, ein Schloss für das Symbol der ewigen Liebe an einer Brücke zu befestigen und den Schlüssel dann in den Fluss zu werfen. Viele Geschäfte bieten Schlösser auch mit Gravur an. Wer auf dieses kleine Ritual verzichtet, sollte zumindest an einer der Brücken über den Tiber vorbeischauen, um diesen einmaligen Anblick mitnehmen zu können.

Info-Tipp:
Weitere Infos erhalten Sie bei
Reisebüro Martinek GmbH
Kirchstr. 1
70839 Gerlingen
Te. (07156) 2 20 15
www.reisebuero-martinek.de

Beitragsbild: Reisebuero Gerlingen2