tncap is empty

Korntal-Münchingen, 13. Oktober 2015 | Am vergangenen Mittwoch, 7. Oktober 2015, fand die erste Auftaktveranstaltung für ein Energiesparprojekt in der Realschule Korntal-Münchingen statt. Schüler gründen eine „Energie AG“, in der sie selbstständig energiesparende Maßnahmen an ihrer Schule entwickeln und umsetzen. Parallel werden die realen Verbrauchsentwicklungen der Schule dokumentiert. Die Laufzeit des Projekts liegt bei drei Jahren.

Ein ähnliches Vorhaben startet am kommenden Montag, 19. Oktober 2015 in der Teichwiesen- und Strohgäuschule. In diesen beiden Schulen, die das Projekt gemeinsam durchführen liegt der Schwerpunkt auf der Einsparung der realen Verbräuche. Zu dieser Auftaktveranstaltung laden wir Sie recht herzlich ein.

Sparen, sparen, sparen – und zwar Energie. Das ist das Ziel des von der städtischen Klimamanagerin Miriam Kubens initiierten Projekts, das an drei Schulen in Korntal-Münchingen startet: der Realschule, der Teichwiesenschule und der Strohgäuschule. Richtiges Lüften, sparsamer Umgang mit Wasser oder nicht gebrauchte Lichtquellen abschalten- jede Schülerin / jeder Schüler und auch jede Lehrerin / jeder Lehrer kann im Schulalltag dazu beitragen, Energie und Ressourcen einzusparen – und damit zum Erfolg des dreijährigen Projekts.

Zu der Auftaktveranstaltung in der Teichwiesen- und Strohgäuschule am Montag, den 19. Oktober 2015, um 8.30 Uhr im gemeinsame Musiksaal der Teichwiesen- und Strohgäuschule (Stadtteil Korntal) laden wir die Vertreterinnen und Vertreter der Presse herzlich ein.

Unterstützt werden die Schulen durch die Stabsstelle Umwelt-, Klima- und Naturschutz, mit der Klimamanagerin Frau Kubens und der Stabsstellenleiterin Angelika Lugibihl. Für den technischen Bereich ist Peter Thiery von der Firma isuf verantwortlich. Auch Andreas Sell, der städtische Energiemanager, wird unterstützend tätig sein.