Frühling heißt für Frauen Tapetenwechsel. Für manche ist das die Zeit zum Renovieren. Sie verstehen darunter: „Schatz, streichst du den Zaun?“ Männer hingegen verstehen unter Tapetenwechsel meist etwas anderes: den Austausch. Neu gegen alt, statt Altes neu gemacht. Also, Cabrio statt Caravan oder Minirock statt Maxi-Cosi. Aua, flacher Vergleich.

Aber oft wahr. Und Schuld ist nur einer. Der Frühling. Er hämmert jedes Jahr mit voller Wucht an die Tür und reißt die Menschen aus dem Winterschlaf. Die ersten Sonnenstrahlen blasen dann hoffentlich das Dunkel von der Seele. Und der wach geküsste Geist lechzt nach Frischem. Will was Neues ausprobieren und sich am Leben erfreuen.

Da passt die frische Frühlingsidee von Lisa Casalis gut dazu. Die Mailänderin probiert gern aus. Zum Beispiel Kochen mit der Spülmaschine. Einfach ein paar Einweckgläser mit Gemüse oder Fleisch befüllen und ab damit in den Vorwaschgang. Dreckiges Spülwasser dringt nicht in die Gläser ein, verspricht die attraktive Italienerin, die einen Master in Naturwissenschaften hat. In ihrem auf Italienisch erschienenen Buch „Cucinare in lavastoviglie“ beschreibt sie schmackhafte Rezepte für die Spülmarie.

Alles neu gilt auch für Holger Frey. Der Auendorfer von der Schwäbischen Alb ist bestens bekannt in der deutschen Promi-Szene. Brennt er doch unter der Marke Gansloser Edeldestillate und liefert diese quer durch die Republik bis zum Münchner Oktoberfest. In Düsseldorf auf der Genussmesse ProWein im März stellt er nun sein neuestes Geschmackserlebnis vor: einen Black Gin. Hossa, das ist mal ein Frühlingsgefühl im Gaumen. Liebe Damen: Wer den in der Hausbar ausschenkt, findet sicher viele freiwillige Zaunstreicher. Und den Abwasch macht hinterher Lisas Lavastoviglie, gefüllt mit leckeren Einmachgläsern. Ich bin mir sicher, da tauscht mancher gerne seinen Cabriotraum dafür ein.

Michael Sudahl

Beitragsbild: Black Gin - Foto © PR