Wenn im Januar ägyptische Erdbeeren und chilenische Pfirsiche im Obstregal ausliegen, fällt es schwer, nicht zuzugreifen. Dabei entfalten die Früchte erst zu ihren natürlichen Erntezeiten ihren speziellen Geschmack und erlangen ihr typisches, intensives Aroma. Wann regionale, aber auch importierte Früchte ihre Hochsaison haben und dazu nicht um die halbe Welt reisen müssen, haben wir kurz für Sie zusammengestellt:

Januar und Februar
In den Wintermonaten sind Äpfel und Birnen die eisernen Obstreserven. Dank ihrer Lagerfähigkeit sind sie fast das ganze Jahr über zu bekommen und gerade im Winter ein wichtiger Vitaminlieferant.

März und April
Der säuerliche Rhabarber macht im März und April den Anfang. Kurz darauf folgt das süße Gegenstück und Deutschlands beliebtestes Obst: die Erdbeere. Mit dem Öffnen der ersten Erdbeerfelder bietet sich eine tolle Möglichkeit für einen Familienausflug. Aus den gefüllten Körben wird Erdbeermarmelade gekocht oder leckerer Erdbeerkuchen gebacken. Der April ist auch der beste Monat für die weit hergereiste Papaya, die von Ecuador und Brasilien über den großen Teich bis nach Deutschland gebracht wird.

Frisches Obst und Beeren.

Frisches Obst und Beeren im Frühling und Sommer. © Foto: Gänseblümchen / pixelio.de

Mai und Juni
Im Juni beginnt es mit den Johannisbeeren, wahlweise in Weiß, Rot oder Schwarz. Zeitgleich werden die ersten Süßkirschen reif und färben sich an den Bäumen schwarzrot.

Juli, August und September
Im Sommer ist das Obstangebot am größten. Besonders Steinobst wie Aprikosen, Nektarinen und Pfirsiche haben ab Juli bis in den September hinein Saison. Ebenso zur Familie gehören Pflaumen, Mirabellen und Zwetschgen sowie die tiefroten Sauerkirschen. Im Juli und August hat auch die beliebte Himbeere regional Hochsaison. Daneben gibt es frische Heidelbeeren und Brombeeren frisch und günstig zu kaufen. Die ideale Zeit also, um den Marmeladenvorrat aufzustocken. Einen Blick in das Importregal kann man trotz des großen regionalen Angebots werfen, denn auch die Feigen sind jetzt reif.

Oktober, November und Dezember
Den November und Dezember teilen sich die amerikanischen Cranberrys, der saftige Granatapfel und die Kakifrucht. Von den heimischen Früchten ist jetzt die Quitte besonders schmackhaft. Die Hagebutte ist nicht nur gut für Tees, entkernt kann sie zu leckerem Mus und Konfitüre sowie Likör verarbeitet werden.

Beitragsbild: Obst der Saison. © Foto: Meike Pantel, pixelio.de