Winterzeit – die Zeit des Nussknackers. Ob salzig, süß, mariniert oder pur, für die meisten gehört das Nüsseknacken und -knabbern einfach zur Winterweihnachtszeit dazu. Früher als Kalorienbomben verschrien, schreiben Ärzte und Forscher der Nuss inzwischen positive Einflüsse auf Herz- und Kreislauferkrankungen zu. So senken die Samen dank der vielen mehrfach ungesättigten Fettsäuren den Cholesterinspiegel, sollen bei Nachtblindheit die Sehkraft verbessern und unterstützen das Lymphsystem des Körpers.

Mandeln tragen eine Menge Calcium, Zink und Vitamin E unter ihrer harten Schale. Omega-3-Fett­säuren und Antioxidantien sind die Trumpfkarten der Walnuss und Pistazien enthalten eine Menge Kalium und Lecithin. Zusammen mit den in jeder Nuss enthaltenen wertvollen Proteinen und Spuren­elementen sind Nüsse ein gesunder Snack für zwischendurch.

Wer puren Nüssen nichts abgewinnen kann, der kann sie auch auf andere Weise in seinem Speiseplan unterbringen. Gehackt oder gemahlen verfeinern die Baumsamen jedes Essen. Mandel­splitter im Salat oder Dessert bringen den gewissen Biss, fein püriert bilden Maronen eine gesunde Basis für eine kräftige Suppe und die aromatische Walnuss wird schon immer gerne in Kuchen, Broten und Schokoladen mitverarbeitet.

Cashew Nüsse und Mandeln - Foto © Benjamin Klack/Pixelio

Cashew Nüsse und Mandeln – Foto © Benjamin Klack/Pixelio

Bei fertig gerösteten Nüssen muss man aufpassen, da diese meistens mit viel Salz versetzt werden. Daher sollte der gesundheitsbewusste Snacker die harten Früchte einfach schnell selbst rösten: Geschälte Nüsse in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten, bei Bedarf mit Butter und Zucker karamellisieren oder mit Curry würzen, fertig sind die knackigen Nüsse.

Für das besondere Winterfrühstück oder für Gäste kann man das schnelle Honig-Marzipan zusammenstellen: Gemahlene Mandeln in frischen Honig einrühren bis zur gewünschten Konsistenz – schon hat man den etwas anderen, lecker süßen Brotaufstrich.

Übrigens sind viele Nüsse gar keine. Unser Liebling, die Erdnuss, ist in Wahrheit eine Hülsenfrucht und gehört eigentlich zur Familie der Linsen und Erbsen. Kokosnüsse, Cashewkerne, Paranüsse, Mandeln, Pistazien und Macadamia sind eigentlich Steinfrüchte, die im Rohzustand von einer Frucht umhüllt werden – was sie natürlich nicht minder lecker oder gesund macht.

Ein Artikel von Franziska Herget

Beitragsbild: Nüsse zum Knacken - Foto © Knipseline/Pixelio