tncap is empty

Mit der Sommerzeit wird an jeder Ecke im Ländle der Grill ausgepackt. Überall kommt brutzelndes Fleisch auf den Teller, oft schmeckt’s gut, manchmal schmeckt’s besser. Neben einer hohen Fleischqualität gibt es dafür einen besonderen Grund: die Marinade.

Marinade macht das Grillgut nicht nur würziger, sie macht es auch zarter. Man kann viel marinieren. Natürlich Fleisch und Fisch, aber genauso gehen Tofu, Grillkäse und Gemüse, Meeresfrüchte und auch Bratwürstchen. Ist es grillbar, ist es auch marinierbar.

Das Einlegen an sich ist eine einfache Sache. Es gibt nur drei Regeln, die zu beachten sind. Erstens: Egal welche Marinade, das Öl wird erst ganz zum Schluss hinzugegeben. Zweitens: Zeit lassen. Marinaden müssen mindestens eine Stunde, eher noch mehrere Stunden einwirken, damit die Geschmackskomponenten vom Öl aufgenommen und ins Fleisch transportiert werden können. Und zu guter Letzt: Erst auf dem Teller salzen! Zu früh gesalzenes Fleisch verliert schnell seinen Saft.

Jede der folgenden Marinaden bezieht sich auf ein halbes Kilo Grillgut.

Gringokiller-Marinade
Für diese äußerst scharfe Marinade ein 5 cm großes Stück Ingwer und eine Rocoto-Chilischote in feine Ringe schneiden. Dazu 4 EL helle Sojasoße mit 1 EL Tomatenmark und 1 TL Honig mischen, anschließend 2 TL Olivenöl hinzugeben.
(Wem die Rocoto zu scharf ist, der kann auch problemlos eine mildere Chilischote verwenden.)

Zitronenmarinade
Diese Marinade für helles Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte basiert auf dem Saft von 2 Zitronen. Dazu dann 2 fein geschnittene Knoblauchzehen geben, 3 TL Paprikapulver und 1 Prise frisch gemahlenen Pfeffer. Vier EL Olivenöl dazugeben, fertig.

Marinade Sweet-American
Hierzu 1 EL Tomatenmark mit etwas Wasser verflüssigen. Anschließend 1 EL Honig und 1 EL Erdnussbutter unterrühren. 1 Strauch frischen Thymian fein hacken und dazugeben und dann mit einem Schluck Worcestershire-Sauce verfeinern. Diese Marinade eignet sich gut für Spareribs und sollte 24 h einziehen.

Marinade Mediterran
Für diese feine Marinade 1 TL mittelscharfen Senf zusammen mit einer fein geschnittenen Knoblauchzehe, jeweils 1/2 TL Paprikapulver und gehacktem Rosmarin mit dem Saft einer halben Zitrone und 4 EL Olivenöl vermengen.

Wir wünschen Grill auf!

Beitragsbild: 606734 Original R K B By Petra Bork Pixelio.de