Die moderne Alternative zu Step-Aerobic, Gymnastik und Co.

Auf den ersten Blick sieht es eher nach einem Kurs für angehende Bodybuilder aus als nach einem beliebten Fitnessprogramm.

Schaut man durch die Tür, halten alle Teilnehmer entweder Langhanteln auf den Schultern oder Kurzhanteln in den Händen und trainieren in einem flotten Tempo zu rhythmischer Musik. Doch dahinter steckt ein ausgefeiltes Trainingskonzept, bei dem besonders Einsteiger Spaß haben und nebenbei ihre Fitness und vor allen Dingen ihre Ausdauer steigern können. 
Ob unter dem Namen Pump, European Weights® oder Body Shaping, das intensive Krafttraining in der Gruppe erfreut sich immer größerer Beliebtheit und wird inzwischen in vielen Studios angeboten. Bis zu einer Stunde lang werden Kraftübungen mit unterschiedlichen Hanteln durchgeführt. Die Intensität des Trainings bestimmt der Übende selbst durch die gewählten Gewichte.

Dieses Training hat gegenüber Gerätetraining den Vorteil, dass die Bewegungsabläufe nicht durch Geräte geführt werden. So muss jeder Teilnehmer bei einer Übung nicht nur das Gewicht stemmen, sondern auch jede Bewegung bewusst koordinieren. Dazu gehören etwa der feste Griff um die Hantel, die Stabilisierung des Körperrumpfes sowie das kontrollierte Absenken der Hantel nach unten.

Dies sorgt nicht nur für einen erhöhten Energieaufwand, also mehr verbrannte Kalorien, und eine verbesserte Leistungsfähigkeit der Muskulatur – dadurch werden auch Muskelgruppen trainiert, die wir in unserem Büroalltag heute gar nicht mehr verwenden. Mit jeder Stunde erhöht sich so das Gefühl für den eigenen Körper und das Verständnis für das Geräte- und Krafttraining ganz allgemein. 
Interessant ist dieses Training besonders für alle, die Kraft aufbauen, aber nicht übermäßig große Muskeln bekommen möchten oder denen das normale Krafttraining zu eintönig geworden ist.

European Weights® im Aktzent Fitness- und Gesundheitszentrum - © www.aktzent-sports.de

European Weights® im Aktzent Fitness- und Gesundheitszentrum – © www.aktzent-sports.de

Je nach Programm werden dabei gezielt der Schulter-, Nacken- und Brustbereich sowie Oberschenkel und Waden nachhaltig gestärkt. Ganz nebenbei bildet sich auch die Griffmuskulatur der Hände und Arme besser aus. Trainiert wird bis zur eigenen Leistungsgrenze. Nicht wundern, wenn man früher aufgeben muss als gedacht, Verschnaufpausen sind sogar erwünscht. Da viele Muskelpartien zeitgleich gefordert werden, wird der Körper schneller müde als beim herkömmlichen Krafttraining. Durch die im Verhältnis geringeren Gewichte kann man bis zum Ende seiner Kräfte gehen und setzt sich trotzdem nicht dem Risiko aus, Muskeln und Gelenke auf ungesunde Art und Weise zu belasten. Genau das Richtige, um sich nach einem harten Tag auszupowern.

Ein Artikel von Franziska Herget

Beitragsbild: European Weights® im Aktzent Fitness- und Gesundheitszentrum - © www.aktzent-sports.de