Theraband: Kompakt und flexibel

Ein Theraband ist leicht, lässt sich einfach und klein zusammenrollen und kann überallhin mitgenommen werden. Ob zu Hause, unterwegs oder im Fitnessstudio, trainiert werden kann überall und wenn sich mal kein Trainingspartner findet, reicht auch ein Türgriff. Das Theraband findet man oft auch unter dem Begriff Fitnessband.

Der Trainingseffekt der knallbunten Latexstreifen basiert auf dem konstant zunehmenden Widerstand der Bänder. Je weiter die Bewegung, desto mehr Kraft muss aufgewandt werden. Training mit den Bändern steigert Kraft, Bewegungsausmaß und Koordination. Diese Vielseitigkeit macht die Bänder seit einigen Jahren unverzichtbar in Training und Therapie.

Gezieltes Training für sichtbare Ergebnisse

Durch die im wahrsten Sinne des Wortes flexiblen Einsatzmöglichkeiten können alle großen Muskelgruppen des Körpers trainiert werden. Für fast jedes Zipperlein lassen sich effektive Übungen finden, die weder Muskeln, Gelenke noch das Herz-Kreislauf-System übermäßig belasten. Insbesondere Rücken- und Schulterübungen werden gerne bei Reha-Programmen angewandt. Aber auch für Yoga, im Zirkeltraining oder zur Festigung der Faszien gibt es passende Programme mit den bunten Bändern. Andere schwören auf die Strippen beim Aufwärmen, beim Bauch-Beine-Po-Training oder zum Muskelaufbau im Oberkörper.

Das Theraband ist für jeden das Richtige

Die Bänder sind in verschiedenen Farben erhältlich. Jede Farbe symbolisiert einen Stärkegrad. Die Farben sind allerdings je nach Hersteller unterschiedlich kodiert. So kann sich jeder individuell ein Band heraussuchen, das seiner aktuellen Kondition und dem Trainingsfokus entspricht. In das Training mit den Bändern kann man sich z. B. in der Physiotherapie oder in Kursen im Fitnessstudio einweisen lassen. Zusätzlich finden sich auf Youtube fast 65.000 Videos, die sich mit den unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten oder sogar kompletten Work-outs mit den Bändern befassen.

Schmerzen schnell in den Griff bekommen

Gerade Hobby-Sportler kennen das Problem, schnell hat man sich muskulär an einer Stelle überbelastet ohne es zu merken. Meist leidet man dann einige Zeit unter Schmerzen in der betroffenen Gegend. So lies sich bei uns in der Redaktion ein lange andauerndes Impingement-Syndrom in der Schulter, hervorgerufen beim Badminton, mit nur 3 x 5 Minuten gezieltem Muskelaufbau-Übung innerhalb von 5 Tagen stark verbessern. Da die Bänder sehr günstig sind ist es einen Versuch wert, bevor zum Mittel der Spritze oder gar einer Operation gegriffen wird.

Hudora Fitnessbänder bei Amazon günstig kaufen

Beitragsbild: Das Theraband ist für jeden geeignet – Foto: Wavebrakemedia / www.thinkstock.com