Nachwuchstalent Lisa Schneider (14): Ihr viel versprechender Roman ist seit Oktober im Buchhandel erhältlich (Foto: Riverfield)

Nachwuchstalent Lisa Schneider (14): Ihr viel versprechender Roman ist seit Oktober im Buchhandel erhältlich (Foto: Riverfield)

Basel, 29.10.2015 | Die Frankfurter Buchmesse ist stets ein literarischer Marktplatz der Superlative. In diesem Jahr lohnte der Blick auf den Nachwuchs: Zwei junge Autorinnen überzeugten mit phantastischen Romandebüts.

Darunter die erst 14-jährige Lisa Schneider. Sie stellte ihr Buch „Thymios – Das Herz des Kriegers“ vor, das dieser Tage im Riverfield-Verlag erschienen ist. In ihm verarbeitet sie die großen Themen des Lebens: Liebe, Mut und Freundschaft.

Es ist die spannende Geschichte eines Bauernjungen im antiken Griechenland, der in den Wirren der Zeit gefangen scheint. Tapfer kämpft er sich durch, angetrieben durch die herzzerreißende Liebe der Bauerstochter Mia.

Federica de Cesco, eine der meistgelesenen Buchautorinnen im deutschen Sprachraum, verlieh Lisa jüngst den Ritterschlag: „Ein anspruchsvolles Buch in wunderbarer Sprache geschrieben“, schwärmte die 1938 geborene Grande Dame, die mit 15 debütierte. „Ich habe oft von einer ganz jungen Schriftstellerin geträumt, die mich ablösen könnte – dieser Traum ist wahr geworden“. Der bekannte Künstler Jan Reiser, dessen Beiträge in der Süddeutschen Zeitung sich großer Beliebtheit erfreuen, hat das fesselnde Buch aufwändig illustriert.

DRACHENMAL AUF DER HAUT

Hat mit 17 Jahren einen phantastischen Debütroman vorgelegt, der in eine andere Welt führt: Anika Oeschger (Foto: Riverfield)

Hat mit 17 Jahren einen phantastischen Debütroman vorgelegt, der in eine andere Welt führt: Anika Oeschger (Foto: Riverfield)

Mit der 17-jährigen Anika Oeschger erhellt derzeit ein weiterer Stern den Buchhimmel: Ihr Roman „E.J. und das Drachenmal“ schlägt eine Brücke zwischen dem großstädtischen Teenagerleben von heute und einer archaischen Fantasy-Welt aus längst vergangener Zeit.

Ihre junge Protagonistin Emilia Jane ist ein Mädchen auf dem Weg zur Frau. Eines Tages macht sie seltsame Entdeckungen. Ein Ausfluss, wo keiner sein sollte, und Hitzewallungen, die  Feuerflecken ins Bett brennen. „E.J.“, wie sie sich gern nennt, ist beunruhigt. Dann geht alles ganz schnell: Ein unerklärlicher Ausschlag katapultiert sie auf die Quarantänestation der Stadtklinik. Woher kommt dieses Mal auf meinem Arm? Vieles beginnt plötzlich einen anderen Verlauf zu nehmen als vorgesehen. Was geht hier vor? Als ihr Haus verwüstet und ihre Eltern verschwunden sind, spürt sie aus den Tiefen einer längst vergessenen Epoche ein dunkles Etwas emporsteigen…

„Superkräfte müsste man haben“, lacht Anika mit Verweis auf E.J., die als Trägerin des Drachenmals unerkannte Fähigkeiten erlangt. Literarisch ist das junge Schreibtalent vielleicht schon so weit, meinen Kritiker. Auch dieses Werk ist im Riverfield-Verlag erschienen, der auf neue Autoren mit bewegenden Geschichten spezialisiert ist. Mehr dazu im Buchhandel oder unter Riverfield-Verlag.ch im Internet.

Coverabbildungen (Foto: Riverfield)

Coverabbildungen (Foto: Riverfield)

Coverabbildungen (Foto: Riverfield)

Coverabbildungen (Foto: Riverfield)

Lisa Schneider: Thymios – Das Herz des Kriegers
Hardcover illustriert von Jan Reiser
336 Seiten, 25,90 EUR
ISBN: 978-3-9524463-1-7
Auch als eBook erhältlich
Erschienen im Oktober 2015 im Riverfield Verlag

Anika Oeschger: E.J. und das Drachenmal
Hardcover mit Schutzumschlag
304 Seiten, 19,90 EUR
ISBN: 978-3-9524463-2-4, 9783952446324
Auch als eBook erhältlich
Erschienen im Oktober 2015 im Riverfield Verlag

Beitragsbild: Coverabbildungen (Foto: Riverfield)