Bochum, 17.11.2015. In jedem Einrichtungskatalog finden sich wahre Traumküchen – mit freistehenden Inseltheken, riesigen Dunstabzugshauben und ausreichend Arbeitsfläche. Doch zwischen Wunsch und Wirklichkeit klafft oft eine Lücke: Die durchschnittliche deutsche Küche hat eine Fläche von 13 Quadratmetern und damit einfach nicht genug Platz für Kücheninseln & co. Trotzdem kann jeder mit einfachen Mitteln auch auf kleinstem Raum seine eigene Traumküche einrichten.

„In Bestandswohnungen sind Küchen oft noch kleiner, weil sie als Funktionsraum bis in die 1980er Jahre hinein zugunsten des restlichen Wohnraums auf kleinen Flächen geplant und gebaut wurden. Gut durchdacht kann man sich aber auch auf engem Raum eine gemütliche und funktionale Koch-Oase schaffen“, betont Nina Henckel, Pressesprecherin des führenden deutschen Immobilienunternehmens Vonovia.

Es hilft, sich zunächst über die eigenen Bedürfnisse Gedanken zu machen: Wie viel Zeit möchte ich in meiner Küche verbringen? Werde ich dort nur kochen oder auch essen und darüber hinaus Vorräte verstauen?

Ein nützlicher Trick ist, die ganze Höhe des Raums auszunutzen – also durch Hängeschränke oder Regale bis zur Decke genügend Stauraum zu schaffen. Vor allem in kleinen Räumen sehen geschlossene Schrankfronten ordentlicher aus. Schiebetüren sind zudem platzsparender. Über der Tür ist oft noch Platz für ein kleines Regal, in dem Gewürze oder Kochbücher verstaut werden können.

Zudem ist es sinnvoll, auch den Wandraum zwischen Theke und Schränken zu nutzen. Pfannen oder Kochlöffel können hier an Haken schnell angehangen werden. Generell sollte man darauf achten, dass jedes Küchengerät und jedes Geschirrstück seinen Platz hat – Ordnung ist vor allem in kleinen Küchen Trumpf.

Ebenso hilfreich ist es, sich folgende Frage zu beantworten: Sollen alle Vorräte und größeren Küchengeräte in der Küche aufbewahrt werden? Vielleicht ist es praktischer und platzsparender, für diesen Zweck auf die Kammer oder einen Schrank im Eingangsbereich zurückzugreifen.

Wenn kein großer Tisch in die Küche passt, bietet es sich an, zumindest einen ausklappbaren Esstisch für zwei Personen einzurichten – auch Barhocker an Theken bieten Platz für ein schnelles Frühstück oder einen Nachmittagskaffee. In hellen Farben gestaltet und gut beleuchtet, kann auch eine kleine Küche einladend und freundlich wirken. Clevere Stauraumlösungen tragen dazu bei, auch in Nischen viele nützliche Dinge verstauen zu können. Gerade dort erweist sich ein Vorteil kleiner Räume: Es ist leichter Ordnung zu halten, wenn alles mit einem Handgriff erreichbar ist.

Beitragsbild: Auch kleine Küchen können Spaß machen – Foto: Vonovia