tncap is empty

Das Berufsfortbildungswerk plant eine Berufsfachschule für Podologie in Stuttgart und bietet dort ab Frühjahr 2016 eine staatlich anerkannte Ausbildung sowie medizinische Fußbehandlungen an. So soll die Ausbildungslücke im Raum Stuttgart geschlossen werden. Es sollen Kurse in Voll- und Teilzeit mit hohem Praxisbezug angeboten werden.

Die neue Berufsfachschule für Podologie des Berufsfortbildungswerks (bfw)  wird sich dann in der Kleemannstr. 8, in direkter Bahnhofsnähe von Bad Cannstatt befinden. Interessierte haben in Baden Württemberg ab Frühjahr 2016 die Chance, beim bfw mit der medizinischen Fußpflege oder Podologie in ein Berufsfeld mit Zukunft einzusteigen. Die Kurse, die mit der staatlichen Anerkennung abschließen, werden  in Voll- oder Teilzeit angeboten. Mit der Neueröffnung schließt das bfw eine wichtige Ausbildungslücke weit über die Stadtgrenzen von Stuttgart hinaus, der Bedarf an ausgebildeten Podologinnen und Podologen steigt stetig. Die Mitarbeiter/-innen der Berufsfachschule bieten dann in der modernen Lehrpraxis zudem podologische Behandlungen gegen ein geringes Entgeld an.

Schon im Frühjahr 2016 startet der erste Teilzeitlehrgang, der nach drei Jahren zur staatlichen Podologenprüfung führen wird. Weitere berufsbegleitende Kurse, kürzere Vollzeit- und Erstausbildungen sowie Fortbildungen für Podologinnen und Podologen sind geplant. Angesichts der steigenden Lebenserwartung und des Anteils älterer Menschen in der Bevölkerung nimmt auch die Anzahl der Fußerkrankungen zu. Insbesondere das diabetische Fußsyndrom, eine Folge der verbreiteten Stoffwechselstörung, aber auch viele andere Krankheitsbilder, erfordern eine ganzheitliche Versorgung durch spezialisierte Fachkräfte. Auf dem Stundenplan angehender Podologinnen und Podologen stehen daher zentrale fachspezifische Themen wie Gesundheits- und Krankheitslehre, Anatomie und Hygiene, aber auch allgemeinbildende Fächer wie Berufskunde und Ethik. Die stetige Verbindung zwischen theoretisch erworbenem Wissen und praktischen Erfahrungen garantiert die hohe Qualität der Kurse im bfw. So absolvieren die Auszubildenden mindestens ein Drittel der Ausbildung in podologischen Praxen oder in Kliniken. Die Auswahl der Praktikumsbetriebe wird zwischen den Auszubildenden  und der Schule vereinbart. Wichtig ist eine gute fachliche Vernetzung der Podologinnen und Podologen mit Fachärztinnen und -ärzten in Fußambulanzen und Kliniken.  Allgemeine Voraussetzungen zum Start der Ausbildung sind ein mittlerer oder gleichgestellter  Bildungsabschluss, gute Kenntnisse der deutschen Sprache und Interesse an medizinischen Aufgabenstellungen. Die Motivation und Freude an der Arbeit wird durch die vielen täglichen Erfolgserlebnisse in der Fußbehandlung noch gestärkt. Interessierte, die sich über Aus- und Weiterbildungen an der bfw-Berufsfachschule informieren möchten, haben die Möglichkeit, unter der 0711-55388- 20/30/21/46 einen Beratungstermin zu vereinbaren.

Das bfw – Unternehmen für Bildung, bietet Aus-, Fort- und Weiterbildung für die Gesundheitswirtschaft, insbesondere im Bereich der Erziehungs-, Sozial- und Pflegeberufe.

 

Info-Tip

Berufsfortbildungswerk (bfw): Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH
Kleemannstr. 8, 70372 Stuttgart (Bad Cannstatt), Tel: (07 11) 553 88 -46 / -30 / -21
bildungszentrum.stuttgart@bfw.de, www.bfw.de

Beitragsbild: Bfw2 Fuesse