Wenn der Garten mal wieder unter Laub, Pulverschnee oder Blütenresten liegt, wird es Zeit, den Geräteschuppen aufzusuchen und zu seinem Freund und Helfer, dem Laubsauger, zu greifen. 
Der starke Motor sorgt dafür, dass auch in den unzugänglichsten Ecken von Wegen, Einfahrt und Garten kein Blatt mehr herumliegt – eine saubere Sache. Das ist nicht nur angenehm fürs Auge, sondern speziell bei Fußwegen eine Frage der Sicherheit. Speziell nasses Laub ist im Herbst eine permanente Rutschgefahr und die Räumpflicht für Gehwege gilt nicht nur bei Eis und Schnee, sondern auch bei verschmutzten oder verlaubten Wegen. Da es aber langwierig ist, mit Rechen oder Besen jedem Blatt zu Leibe zu rücken, ist ein Laubsauger die praktische Alternative.

Ein moderner Laubsauger bei der Arbeit - © Echo Motorgeräte

Ein moderner Laubsauger bei der Arbeit – © Echo Motorgeräte

Laubbläser und -sauger leiden zu Unrecht immer noch unter dem Ruf, sehr laut, energieineffizient und umweltschädlich zu sein. Dem ist aber schon lange nicht mehr so. Bei der Entwicklung moderner Geräte wurde besonders auf eine geringe Lautstärke der Motoren geachtet. Auch die schlechte Energieeffizienz gehört der Vergangenheit an.

Ob mit Akku, Strom oder Benzinmotor, die langlebigen und leistungsstarken Motoren erwischen noch das kleinste Stück. Sie machen auch vor nassem Laub oder anderen Abfällen nicht Halt und sind im Winter eine große Hilfe. Je nach Gerät kann man den Laubsauger mit wenigen Handgriffen zu einem Laubbläser umfunktionieren.

Viele Laubsauger zerhäckseln zudem das aufgesaugte Gut, bevor es in den Auffangbehälter transportiert wird. Dies verringert das Volumen um das 10- bis 14-Fache und erlaubt damit eine längere Laufzeit sowie eine anschließend schnellere Kompostierung. Wichtig dabei ist aber immer, die letzte Schicht Blätter, die vor dem Wintereinbruch auf den Beeten oder unter Büschen und Bäumen liegt, unbehelligt zu lassen. Ohne diese Isolierungsschicht der Natur überleben viele Pflanzen nicht oder nur schwerlich den Winter. Außerdem bleiben auf diese Weise die wichtigen Mikroorganismen, die sich im Laub befinden, erhalten. Damit der Garten im nächsten Frühjahr nicht nur sauber, sondern auch gesund erwacht.

Trockenes Laub - © Echo Motorgeräte

Trockenes Laub – © Echo Motorgeräte

Laubsauger und -bläser werden in den Ausführungen mit Akku, elektrischem Betrieb oder mit Benzinmotor angeboten. Je nach gewünschter Leistung und nach Anwendungsgebiet variieren die Geräte. Die leistungsfähigen und langlebigen Akkus erlauben eine große Mobilität und eine leichte Handhabung – der perfekte Partner für ein großes Grundstück. Die elektrische Ausführung ist die leichteste Variante und für den spontanen Gebrauch und für Arbeiten rund ums Haus am besten geeignet. Der Klassiker mit Benzinmotor verbindet die Mobilität des Akkus und die Kraft des elektrisch angetriebenen Laubbläsers. Er ist leistungsstark und befreit mühelos Garten, Einfahrten und Wege von nassem Laub, Rasenschnitt und Unrat.

Ein Artikel von Franziska Herget

Info-Tipp

Weitere Infos zum Thema Laubsauger und Laubbläser erhalten Sie bei
Wagner Garten- u. Kommunaltechnik GmbH:
Ringstraße 130, 70839 Gerlingen,
Tel. (0 71 56) 2 55 40, www.wagner-gartentechnik.de

Beitragsbild: Ein moderner Laubsauger bei der Arbeit - © Echo Motorgeräte