Monika Möhrle - Foto © Janina Möhrle

Monika Möhrle – Foto © Janina Möhrle

Der richtige Sinn leitete auch Magazinchefin Monika Möhrle zu ihrer persönlichen Erfolgsgeschichte. Am 5. Dezember ist es nämlich so weit: Puls Gerlingen feiert sein fünfjähriges Bestehen. Das innovative Projekt dürfte demnach die wichtigste Phase des Aufbaus überstanden haben. Nun wird die stadtbekannte Erfolgsgeschichte aus breitem Fundus heraus fortgesetzt.

Monika Möhrle wagte 2007 als 45-Jährige – mit 15 Jahren Erfahrung als selbstständige Unternehmerin in Gerlingen – den Sprung in die Herausgeberschaft. Erfahrungen, die sie als Mitarbeiterin von ELLE-Plus, dem City Magazin, gesammelt hatte, ermutigten sie. Zusammen mit einer ehemaligen Mitarbeiterin arbeitete die Mediengestalterin das neue Konzept aus. Der Bund der Selbstständigen (BdS) war ihr wichtigster Sparringspartner, um das ehrgeizige Projekt umzusetzen. Monika Möhrle, seit 2011 Teil des Vorstands des BDS Gerlingen e. V., bietet ortsansässigen Unternehmern ein Forum, ihren Betrieb der lokalen Öffentlichkeit vorzustellen.

Als unbeschriebenes Blatt im wahrsten Sinne brachte das Duo die erste Auflage noch persönlich unter die Leser und Leserinnen. Vom Bäcker bis zum Friseur um die Ecke konnte ganz Gerlingen nun in dem trendigen Lokalmagazin schmökern.

Die gelernte Mediengestalterin erfüllte sich in den fünf Jahren den Traum vom Familienunternehmen. Ihr Sohn, Christian Möhrle – ebenfalls gelernter Mediengestalter –, steht ihr seit 2008 tatkräftig in der Redaktionsleitung und als Projektmanager im Unternehmen zur Seite. Auch die Tochter der Herausgeberin, Janina Möhrle, trägt als Diplom-Fotografin mit der Abwicklung der Foto-Shootings einen wichtigen Teil zur Produktion bei. Sabine Ditzel unterstützt die Vorproduktion als aktive Kundenbetreuerin. Redakteurin Franziska Herget schreibt die lokalen Artikel. Kolumnen und Lifestyle-Artikel von freien Schreibern bringen ständig neuen Wind in das eingespielte Team. Die gesamte Produktion findet lokal statt und alles kommt der Region zugute – ein wichtiger Grundsatz. Und obwohl sich die Themen und  Rubriken über die Zeit gewandelt haben, ist die Orientierung im Bereich Lifestyle und Wellness geblieben. Aktuelle Trends in Bezug auf Bauen und Wohnen, Recht, Internet und Events ergänzen längst das Heft und unterstreichen den Servicecharakter des Magazins. Die Nähe zum BdS ist gewollt und spiegelt sich in der Themenwahl wider – etwa in Beiträgen über Kundenevents bei Mitgliedsbetrieben.

Größter Lohn für die journalistische Leistung sind selbstverständlich immer aufs Neue interessierte Leser sowie grafisch ansprechende Anzeigen. Aktionen, wie das Gewinnspiel auf der Messe in Gerlingen 2010, fördern die Leser-Magazin-Bindung. Ein Wellnesswochenende im Schwarzwald animierte zum Beispiel rund 400 Besucher zur Teilnahme. Die hohe Lesertreue hat sicher auch darin ihre Ursache, dass man so punktgenau Gerlinger Informationen zu den Gerlingern transportiert. Das schätzen auch lokale Unternehmer, die „Puls Gerlingen“ als Plattform für ihre Werbebotschaften wählen: Denn Puls Gerlingen erhalten mit jeder Ausgabe alle Haushalte kostenlos. Das Magazin hat eine Auflage von 10 000 verteilten Exemplaren allein in Gerlingen.

Und die Herausgeber sehen den Titel auch gegen Konkurrenz aus dem Internet gewappnet. Monika Möhrle: „Wir liefern kompakt lokale Hintergründe und eine persönliche Kundenbetreuung, die das Internet nicht bietet.“ Auch die Haptik sei durch hochwertiges, umweltneutrales Papier und dessen Verarbeitung besser als bei vielen Lokalanzeigern. Darüber hinaus biete Papier bei Weitem ein angenehmeres Lesegefühl als der PC-Bildschirm. Die bunte Optik und die ansprechende Aufmachung erhöhen die Verweildauer. „Selbst ich, die das Magazin in- und auswendig kennt, lese das fertig gedruckte Heft gerne nochmals durch“, argumentiert die gelernte Mediengestalterin.

Weil das Heft in Gerlingen so gut ankam, wiederholte die heute 50-jährige Herausgeberin im Dezember 2010 ihren Erfolg in Weilimdorf – in einer Auflage von 12 000 Exemplaren. Mit der Weilimdorfer Erstausgabe nannte sich „Gerlingen – am Puls der Zeit“ um in „Puls Gerlingen“. In Weilimdorf und seit Herbst 2012 auch in Korntal-Münchingen etablieren sich die Puls Stadtmagazine als lokale Magazine und der Familienbetrieb erntet auch dort positive Resonanz. Die Erfolgsgeschichte zeigt: Print hat Zukunft, wenn man möglichst viel richtig macht. Kritische Leser sind ein Garant dafür, am Puls der Zeit zu bleiben. Also, auf weitere fünf Jahre – zur dann ersten Dekade.

Maren Sudahl

Beitragsbild: Christian Möhrle - Foto © Janina Möhrle